Archiv

再见 德国! 欢迎 在 中国!

你好!

In weniger als fünf Stunden sitz ich schon im Flieger Richtung Shanghai und dann beginnt das große Abenteuer in einem der bevölkerungsreichsten Länder der Welt. Ich werde mich Ende nächster Woche bei euch melden und über meine ersten paar Tage mit Larissa berichten. Bis dann!

! 再见!

So langsam kommt der Kulturschock…

Nach den letzten fünf Tagen Sightseeing mit Larissa kommt nun doch allmählich der Kulturschock. Erste eigene Wohnung, mitten im Wohnblock von Chinesen – das komplette Gegenteil zu den letzten Tagen in einem schicken Hotel, mitten unter Touristen. Shanghai ist wirklich eine unglaublich spannende und riesige Stadt. Es gibt also noch viel zu entdecken in den nächsten Monaten. Leider hat Shanghai wie jede andere Großstadt ihren chinesischen Charme verloren und wird immer westlicher. Es ist schon schwer noch Orte zu finden, ohne einen McDonalds, einen KFC oder einen DairyQueen um die Ecke zu sehen. In meinem jetzigen Wohnort sieht das jedoch schon anders aus. Mitten unter Chinesen, die kein Wort Englisch weder verstehen noch sprechen, regieren hier trotz des Tescos um die Ecke noch die kleinen Straßenläden. Das Apartment ist ganz nett und reicht vollkommend für die nächsten sechs Monate. Eben ganz nach den chinesischen Standards: Badezimmer ohne Waschbecken und Spiegel, Wäschetrockner ist die Sonne draußen, soweit keine Ausstattung für die Küche, Bad, (noch) kein warmes Wasser und dann auch noch Stromausfall am zweiten Abend. Der angebliche Hausmeister, der in einem kleinen Schuppen unten haust, gleich neben den Mülltonnen, hat mich natürlich nicht verstanden. Da half mir auch mein kleines chinesisches Wörterbüchlein nicht weiter und somit hieß es das Problem aufzuzeichnen. Jedoch sah meine Glühbirne für ihn wohl eher als ein Zeichen aus und er schrieb irgendwelche andere daneben, die ich natürlich nicht entziffern konnte. Klasse! So ist das eben, wenn man mitten unter kleinen Chinesen lebt und kein Wort Chinesisch spricht!! Da wird einem doch mal mulmig zumute. Habe ich dann eben mal eine Nacht im Dunkeln verbracht. Glücklicherweise kam heute Sabrina vorbei und hat alles mit einigen Telefonaten geregelt. Jetzt hab ich warmes Wasser, Internet und auch wieder Strom. Ein weiteres Highlight in der Wohnung ist die Waschmaschine im Bad. Muss nun nur einer mal die chinesischen Zeichen in der Bedienungsanleitung verstehen. Da sonst nichts vorhanden war, war also erst einmal Großputz und Großeinkauf angesagt.   Dafür gibt es den Tesco um die Ecke – was für ein herrlicher Laden - in dem alles vorhanden ist wovon man träumt, sowohl chinesische als auch westliche Produkte.  Ein Einkauf von insgesamt über 1000 Yuan, umgerechnet ca. 100 Euro, machte mich wieder zu einem glücklicheren Menschen. In Deutschland hätte ich mindestens das Fünffache gezahlt. Preislich ist China wirklich ein Traum! Ein Duschvorhang mit Duschvorrichtung  für 10 Euro, eine Bettwäsche für insgesamt 10 Euro, Bettbezug für 2 Euro, Wischmob für 3 Euro, ein Mäppchen für 69 Cent =) etc. Essen ist auch total günstig hier. Das bisher gegessene chinesische Essen hat auch soweit ganz gut geschmeckt. An die ganz komischen Menus mit Fischeiern oder Hühnerfüßen habe ich mich mit Larissa in den letzten Tagen jedoch noch nicht ran getraut. Das kommt sicherlich noch. Nun denn, werde jetzt noch einige Bilder online stellen, damit ihr auch sehen könnt, wie ein westlich angehauchtes Apartment in Shanghai aussieht. Ach so, wer es noch nicht mitbekommen hat: Werde wohl demnächst mal ganz spontan nach Hongkong oder Macau fliegen müssen, da mein Visum wohl nur für 30 Tage gültig ist und ich aber bis Ende August hierbleibe. Mein erster Wochenendtrip ist somit schon mal eingeplant….